Forschtag, der 3. Schneemond 991 LZ- Vorgeschichte

Alljährlich finden in Brynntal zu Ehren des Lokalhelden Arenvald die berühmten Arenvaldspiele statt. Hier messen sich die Bewohner in verschiedenen Spielen, um am Ende einen kleinen Beutel mit 30 Lunaren sowie 15 kg Weizen im Sack, 10 l feinstes Bier der Zwerge im Fass sowie ein halbes Schwein zu erspielen.

Während der Spiele achtet eine Abordnung der Stadtvögtin Marika Felsental peinlichst auf die Einhaltung der Spielregeln: Innerhalb der Spiele ist alles erlaubt, Hilfe von Außenstehenden wird nicht toleriert und mit sofortigem Ausschluss bestraft. Die gesamte Stadt scheint auf den Beinen zu sein. Überall wird geschmückt, gebacken und Tribunen werden gen Himmel erbaut.

Die einzelnen Disziplinen, die es zu meistern gilt werden erst kurz vor dem Fest bekanntgegeben. Wie man sich aber auf dem Marktplatz erzählt, soll es in diesem Jahr vier Meisterschaften geben: ein Hindernisparcour mit mehreren Teilnehmern, Schweinefangen, Kampf Mannschaft gegen Mannschaft und Bogenschießen. Die Anmeldungen als Gemeinschaft ist fast vorrüber und dieses Jahr nehmen vier Mannschaften teil. Die Felsentals, teile der Familie der Stadtvögtin, die Dunkelgrunds, eine Stadtauswahl der Bevölkerung und Omwid´s Versammelte. Doch gerade Omwids Mannschaft ist noch nicht vollständig in Brynntal eingetroffen. Vermutlich haben die Boten zu lange mit den Einladungen gebraucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du bist kein SINloser...oder? *